Schutz- und Hygienekonzept

Ranglistenturnier am 18.10.2020

Schützenhaus der Wildschützen Pöcking, Weilheimerstr. 33a.

Aktualisierung 13.10.2020 (Zuschauer zugelassen, gem. BSSB vom 29.9.2020)

 

Zum Schutz unserer Sportlerinnen und Sportler vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Walter Stumpenhausen Tel.: 01511 4993426 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

1. Allgemeines

Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen wo immer möglich sicher.

Während des Wettkampfes (reiner Schießbetrieb) bestehen gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes am Schießstand grundsätzlich keine Einwände (Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration).

Ab dem Betreten des Schützenhauses ist grundsätzlich eine geeignete Mund-Nasen- Bedeckung zu tragen. Diese darf nur am Schützenstand abgenommen werden.

Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere halten wir von der Sportanlage fern. Sollten Nutzer von Sportstätten- /Sportanlagen während des Aufenthalts Symptome entwickeln, haben diese umgehend das Sportgelände zu verlassen.

Bei Verdachtsfällen wenden wir ein festgelegtes Verfahren zur Abklärung an (z.B. bei Fieber).

Die Anwesenheit von Zuschauern ist unter den diesbezüglichen Auflagen – insbesondere Personenobergrenzen – der jeweils gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erlaubt.

Umkleidekabinen in geschlossenen Räumlichkeiten dürfen unter Einhaltung des Mindestabstands genutzt werden.

Die Betreiber von Sportstätten kontrollieren die Einhaltung der standort- und sportartspezifischen Schutz- und Hygienekonzepte und ergreifen bei Nichtbeachtung entsprechende Maßnahmen.


2.Durchführung des Wettkampf

Es wird in Durchgängen zu je 10 Schützen geschossen. Die einzelnen Durchgänge sind auf 2,5 Stunden festgesetzt und setzten sich zusammen aus.

40 min Einlass, Anmeldung, Standbelegen und Umziehen

65 min Schießzeit ( 15 min Vorbereitungszeit und 50 min Wettkampfzeit)

20 min Stand frei machen und Umziehen und Schützenhaus verlassen

25 min Lüften und Reinigen der Umkleideräume und des Schießstandes

Damit ist gewährleitet, dass nie mehr als 10 Schützen bei ausreichendem Hygieneabstand und das nötige Personal für Aufsicht und Ausrichtung anwesend sind und zwischen den Gruppen die Umkleideplätze und der Schützenstand gereinigt, desinfiziert und belüftet werden kann.


3. Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB)

Schützinnen und Schützen werden gebeten, eigene MNB mitzubringen.

Ein unberechtigtes Abnehmen der MNB wird mit dem Verweis von der Schießanlage geahndet.

 

4. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle

Personen mit Verdacht auf COVID-19 bzw. mit Erkältungssymptomen (trockener Husten, Fieber etc.) dürfen die Schießanlage nicht betreten. Sollten diese Personen dennoch auf der Schießanlage anwesend sein, werden sie sofort aufgefordert, das Vereinsgelände zu verlassen.

Die betroffenen Personen werden aufgefordert, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden.

Von allen anwesenden Schützinnen und Schützen bzw. Standaufsichten werden die Kontaktdaten (Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse bzw. Anschrift) aufgenommen, um bei bestätigten Infektionen Personen zu ermitteln und zu informieren, bei denen durch den Kontakt mit der infizierten Person ebenfalls ein Infektionsrisiko besteht.

 

Weitere Maßnahmen:

5. Hygiene für die Bedieneinrichtungen und für die Hände

Desinfektionsmittel werden am Schießstand sowohl für die Hände als auch für die Bedieneinrichtungen in ausreichender Menge bereitgehalten.

Jedem Schützen sind der Schießstand und sein Umziehplatz fest zugewiesen. Die Umziehplätze haben einen Mindestabstand von 1,5 Meter.

Es werden die Schießstände 2-11 benutzt gemäß BSSB Information vom 31-8-2020 ( Homepage) bestehen nach Mitteilung des bayerischen Innenministeriums gegen die Unterschreitung des Mindestabstandes am Schießstand während des Trainings bzw. Wettkampfs (reiner Schießbetrieb) grundsätzlich keine Einwände.

Nach jedem Durchgang werden die Schießstände und Umziehbereiche gereinigt und desinfiziert.

Aushang von Anleitungen zur Handhygiene

Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion

Bereitstellung von hautschonender Seife.

Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung

 

6. Belüftung mit Außenluft bei Raumschießanlagen

Zur Gewährleistung eines regelmäßigen Luftaustausches wird zwischen den Durchgängen alle Räume und der Schießstand gelüftet (nach jeweils 2 Stunden Nutzung)

Alle gegebenen Möglichkeiten der Durchlüftung aller Räumlichkeiten, die dem Aufenthalt von Personen dienen, sind zu nutzen.


7. Zuschauer

 

Um den Mindestabstand einzuhalten sind die Zuschauer auf 6 Personen begrenzt.

Die Anwesenheit von Zuschauern ist unter den diesbezüglichen Auflagen – insbesondere Personenobergrenzen – der jeweils gültigen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erlaubt.Für die Zuschauer gilt eine Maskenpflicht im ganzen Innenraum des Gebäudes.Zuschauer dürfen sich nur während des Schießens im Aufenthaltsraum aufhalten solange die Schützen am Schießstand sind oder im Bereich 2 m hinter dem Schützen am Schießstand. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist unter den Besuchern einzuhalten. Von diesen Kontaktbeschränkungen befreit sind Angehörige des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstands) Eine Kontaktpersonennachverfolgung muss jederzeit möglich sein. Hier sind mind. folgende Daten von einer Person je Hausstand und Zeitraum des Aufenthalts zu erfassen: Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse oder Adresse. Die maximale Belegungszahl darf zu keinem Zeitpunkt überschritten werden.

Zuschauer und Besucher sind über das Einhalten des Abstands von mindestens 1,5 Metern und über die Reinigung der Hände unter Bereitstellung von Desinfektionsmöglichkeiten oder Handwaschgelegenheiten mit Seife und fließendem Wasser zu informieren.

 


8. Sanitärräume

Die Sanitätsräume dürfen nur einzeln betreten und benutzt werden

 

9. Unterweisung der Vereinsmitglieder und aktive Kommunikation

Vor Beginn der Schießzeiten werden die Standaufsichten über die getroffenen Regelungen unterwiesen.

Die Besucher werden beim Betreten der Schießanlage in die Regelungen durch Aushänge und Unterweisung eingewiesen.

 

10. Sonstige Hygienemaßnahmen

Die Schützinnen und Schützen dürfen nur ihren eigenen Waffen und Ausrüstung am Wettkampf teilnehmen.

 

 

Pöcking,13.10.2020, Walter Stumpenhausen

________________________ _______________________________________

Ort, Datum Unterschrift – Schützenmeister

Aktualisiert durch

Walter Stumpenhausen, 13.10.2020