Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten Paul Wischnewski (1.Schützenmeister der SG Eintracht Etterschlag) und seine Damenleiterin, Elisabeth Bayer, stolz ihr neues Vereinsheim und begrüßten den 1. Gauschützenmeister Andreas Lechermann, die Gausportleiterin Ursula Rösner, die Gau-Damenleiterinnen Kornelia Erb und Angela Peters und ca. 55 Schützinnen und Begleitung beim Gau-Damenpokal-Finale und gleichzeitig stattfindenden Gaudamen-Stammtisch. Die Gau-Damensportleiterinnen dankten dem Gastgeber herzlich für die Bereitschaft das Damen-Event auszurichten und brachten das vergangene „Damen-Schützenjahr“ in Erinnerung. Bestens umsorgt von der Etterschlager Schützenjugend, folgten die Anwesenden bei mitgebrachten Spezialitäten aus den Küchen der Schützinnen dem Vortrag und warteten gespannt auf die Ergebnisse des Finales im Gaudamenpokal. Gut besucht von den Gästen wurde auch der im Freien aufgestellten Blasrohrstand an dem - wer wollte - sein Zielvermögen in dieser noch neuen Disziplin testen konnte.

Zum diesjährigen Finale  hatten sich mit dem Luftgewehr die Mannschaften der Schützinnen von Würmtaler I Gräfelfing, Martinslust Martinsried, Bavaria Drössling und der Kgl.Priv. SG Seefeld qualifiziert. Bei den Schützinnen mit Hilfsmittel traten die Damen von Wörthseer Walchstadt, den Adlerschützen Wangen, den Wildschützen Pentenried, Seerose Weßling und von den Gastgebern, Eintracht Etterschlag, gegeneinander an. Bei den Luftpistolenschützinnen standen die zwei Mannschaften der Edelweißschützen Gilching sowie die Schützinnen der Adlerschützen Wangen und der Aubachschützen Hochstadt im Finale.

In einer humorvollen Preisverteilung wurden die würdigen Gewinnerinnen mit schönen Erinnerungspreisen belohnt.

Als beste LG-Mannschaft im Gau behaupteten sich in diesem Jahr Würmtaler I Gräfelfing mit den Schützinnen Sarah Trauner, Eva Langner und Emily-Marie Schierle mit 1134,6  Ringen vor den Schützinnen von Martinslust Martinsried und Bavaria Drössling.

Den 1. Rang bei den Schützinnen mit Hilfsmitteln errang wie im Vorjahr die Mannschaft von Wörthseer Walchstadt mit den Schützinnen Renate Weber und Evelyne Otzmann mit 823,3 Ringen, zweiter wurde die Mannschaft der Wildschützen Pentenried, dritter die Adlerschützen Wangen.

Bei der Luftpistole belegten die Schützinnen Franziska Pletl und Elisabeth Harms von Edelweiß Gilching I mit 755,5 Ringen Platz 1, vor den Schützinnen von Edelweiß Gilching II und Wangen.

Als beste Einzelschützinnen wurden die LG-Schützinnen Sarah Trauner, Melanie Paul und Julia Koch, die LP-Schützinnen Barbara von Ludwig, Franziska Pletl und Erika Zerhoch sowie die Hilfsmittelschützinnen Elfriede Illgen, Evelyne Otzmann und Renate Weber mit einem Erinnerungspreis belohnt.